LoveSex

LiebeSex! – Möchte ich dir zurufen. Und das ist nicht nur der Titel meines neuen Romans, der im August auf Amazon erschienen ist. Sondern, wenn ich Sex sage, dann meine ich nichts weniger als die Vereinigung deiner Seele mit einer anderen. Die körperliche Liebe, die Ausdruck dessen ist, was du bist. Dein Kern, der sich im anderen spiegelt, sich sehnt nach dem Ertrinken im Körper des anderen.

Du weißt, was dein Herz begehrt. Du weißt, wonach deine Seele sich sehnt. Doch vielleicht hast du es vergessen. Es liegt unter Schutt begraben, wie ein zartes Pflänzchen und wartet darauf, von dir entdeckt zu werden.

So war es auch mit meiner Sexualität. Ich dachte, dass ein wenig Rein und Raus schon alles sei, was Mama-Erde mir als Erfahrung schenken wollte. Dachte, dass ich niemals über das Weinen beim Orgasmus hinwegkommen würde. Mich niemals fallen lassen würde, durch all den Schmerz der Zeit hinweg, um dann in der Lust zu vergehen.

Mein neuer Roman ‚LoveSex‘

Hier geht’s direkt zum Roman der ab sofort auf Amazon erhältlich ist.

Du kannst das Taschenbuch für 24,90 Euro bestellen. Es hat ca. 445 Seiten und wiegt 710 g.

Ab sofort kannst du es auch als E-Book erwerben.

Vielleicht noch wichtig für dich als Betroffene:

Es gibt keine!!! Szenen, die sexuelle Gewalt beschreiben. Es ist somit trigger-frei – wenn es so etwas überhaupt gibt – und damit „gut“ für dich zu lesen. 

Hier noch eine der drei Fünf-Sterne-Rezensionen:

„Ich muss gestehen – erst hat mich der Titel irritiert. Was erwartet mich? Ein Sexualratgeber? Ich lese: es geht um Missbrauch – ok! Ich schob meine Bedenken zur Seite. Das Coverbild mit der hübschen, vor Lebensfreude sprühenden jungen Frau zog mich an.
Was soll ich sagen: Das Buch kam und ab den ersten Seiten zog es mich in seinen Bann. Ich konnte es nicht mehr aus den Händen legen.
Nach einem anfänglichen inneren Verdacht wird die Gewissheit immer stärker – „Ja, ich wurde missbraucht“. Aber es ist alles andere als ein Anklagebuch. Astrid v. der Osten lässt uns teilhaben an der anfänglichen Wut. Erzählt von gescheiterten Therapieversuchen bis sie zu dem Punkt kommt, dass Heilung nur von einem Selbst – durch Ihr Innersten kommen muss – in erster Linie durch die kraftvolle aus tiefstem Herzen empfundene Vergebungsarbeit. Mutig stellt sie sich dieser Herausforderung. Mit ihr tauchen wir ein in die Vergangenheit. Geschickt wechselt sie zwischen Heute und Gestern bis hin zu ihren Ahnen und Ahninnen. So werden nicht nur ihre Wunden offensichtlich, sondern auch die ihrer Vorfahren. Durch das mutige Durchfühlen all dieser Schattenaspekte heilt sie nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Eltern. Ich möchte sogar sagen, trägt sie dazu bei, das Energiefeld einer Generation mitzuheilen, die durch Krieg und Not zutiefst traumatisiert wurden und es an ihre Kinder und Enkel unbewusst weitergegeben haben.
Das ist aber sicherlich nur ein Aspekt und spielt sich so ganz nebenbei ab. In erster Linie geht es natürlich um sie und wie sie ihre Lebensfreude – ja – verbunden auch mit einer Freude an einer wertschätzenden Sexualität wiedergefunden hat. So habe ich ab den ersten Seiten mit ihr mit gelitten und mich wie ein Kind mit ihr gefreut als immer mehr die sprudelnde vergnügte fröhliche Astrid zum Vorschein kam.

Das Buch wurde zu keiner Zeit langweilig. Die Sprache mitreißend. Astrid v. der Osten versteht es feinfühlig und tiefsinnig zu schreiben – an anderen Stellen auch unverblümt, nicht um den heißen Brei rumredend.
Wir erleben wie ihr Schatten ihr größtes Geschenk wurde. Missbrauch – noch dazu in der eigenen Familie ist nicht so selten als man denkt und immer noch ein großes Tabu. Mit der Heilung und dem auch öffentlich darüber sprechen, öffneten sich ungeahnte Türen. Und so wünsche ich der Autorin, dass das Buch in viele Hände findet und in ihren mittlerweile angebotenen Gesprächsrunden und dem Online-Kurs noch viel Heilung für Frauen und Männer geschehen darf.
Das Buch ist nicht nur ein Buch über Missbrauch und Sexualität. Es animiert sich seinen Schatten zu stellen – egal um was es geht – und das Geschenk dahinter zu finden. So ruft es dir förmlich entgegen. Lebe! – und zwar voller Freude und Leichtigkeit! Du kannst dich tagtäglich neu dafür entscheiden.
Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen!“ 

Ich freu mich auf dich.

Gemeinsam machen wir die Welt bunter und schöner.

Deine

Astrid